Man kann es sich kaum noch vorstellen, aber in grauer Vorzeit wurde Marketing noch Offline und nicht Online betrieben. Natürlich war die Einleitung ein wenig zugespitzt, denn auch in der Gegenwart sowie in der Zukunft kann Offline Marketing eine wichtige Rolle im Marketing Mix eines Unternehmens einnehmen. Welche Marketing Maßnahmen zielführend sind hängt natürlich maßgeblich von dem Unternehmen und seiner Zielgruppe ab.

Reichweite und Präzision spielen als Kriterien bei der Auswahl von Marketingmaßnahmen, neben den Kosten, die größte Rolle. Oftmals lassen sich Online Marketingmaßnahmen zielgerichteter mit größerer Reichweite durchführen, aber auch Offline Marketing kann ein Unternehmen zum Ziel, ansprechen der Zielgruppe, führen.
Ein kurzer Überblick über die beliebtesten Offline Werbemaßnahmen.

Klassiker des Offline-Marketing

Flyer, Visitenkarten und Broschüren

Ein absoluter Klassiker des Offline-Marketing sind Flyer, Broschüren und Visitenkarten. Sie eignen sich vor allem zum werben im lokalen Umkreis und sind Pflicht auf jeder Messe. Das Unternehmen darf seine Flyer etc. nicht mit Informationen überladen, aber mit konkreten Texten und Bildern kann dieser Klassiker des Offline-Marketings sehr gut funktionieren. Potentielle Kunden und Geschäftspartner bekommen einen guten ersten Eindruck des Unternehmens, allerdings ist die Reichweite sehr stark an die Bereitschaft Geld zu investieren gebunden. Zum einen kosten große Druckauflagen natürlich ihr Geld und für das Austragen/ Einwerfen muss ebenfalls jemand angestellt werden.

Flyer Offline Marketing

Fahrzeug/ LKW Werbung

Jeder kennt Firmen-/Privatfahrzeuge und LKWs, die mit großflächiger Werbung beklebt werden. Ein großer Vorteil dieser Methode des Offline Marketings ist, dass die Kosten verhältnismäßig gering sind (einmaliges bekleben + Design der Werbung) und die Werbung in der Regel eine relativ große Reichweite entwickelt. Ein Nachteil ist, dass die Werbung sehr unpräzise ist, da es mit dieser Art der Werbung sehr schwer ist konkrete Zielgruppen anzusprechen. Gerade Firmenfahrzeuge sollten aber als mobile Visitenkarten genutzt werden.

Aktionstage

Jubiläumsfeiern, Produktvorstellungen und generell Tage der offenen Tür sind immer eine sehr gute Möglichkeit öffentlichkeitswirksam Aufmerksamkeit zu erregen. Potentielle Kunden können sich das Unternehmen und seine Produkte dabei hautnah anschauen. Als Unternehmen muss man für die Unterhaltung keine Unsummen ausgeben aber es sollte schon etwas geboten werden. Aktionstage bringen natürlich nur etwas, wenn auch jemand kommt, deshalb müssen diese öffentlich beworben werden. Wenn man auch dafür einen Offline-Kanal nutzen möchte, dann eignen sich Printkampagnen.

Printkampagnen

Wenn man sich bewusst ist wer die Zielgruppe ist und wo man sie regional am besten erreicht, dann können Anzeigen immer noch ein gutes Mittel sein. Egal ob man Aktionen, neue Produkte oder einfach ein Unternehmensprofil bekanntmachen möchte, Printmedien sind dafür ein gutes Instrument. Die Reichweite ist in der Regel regional begrenzt, aber um detaillierte Informationen über das Unternehmen und seine Produkte zu verbreiten eignen sich Printkampagnen sehr gut. Wichtig ist, dass man vorher verschiedene Zeitschriften vergleicht, sodass man die Kosten möglichst niedrig hält. So oder so muss man sich aber bei Printkampagnen, vor allem wenn diese überregional sind, auf hohe Kosten einstellen.

Rabatte und Gutscheine

Verkaufsfördernde Maßnahmen wie Rabatte und Coupons können mit Printkampagnen verbunden werden. So wird ein potentieller Kunde auf das Unternehmen aufmerksam und hat sogleich einen wirksamen Anreiz dieses auch aufzusuchen. Über die Gutscheine lässt sich zusätzlich leicht feststellen wie erfolgreich eine Anzeige/ Printkampagne tatsächlich ist.

Rabattaktion

Mund-zu-Mund-Propaganda

Vermutlich die älteste Form des Offline-Marketing (Marketing generell) stellt die Mund-zu-Mund Propaganda dar. Kosten tut das ein Unternehmen gar nichts und der Erfolg hängt maßgeblich von den tatsächlichen Erfolgen des Unternehmens ab. Gute Produkte, Unternehmenserfolge und eine attraktive Unternehmenskultur führen dazu, dass Mitarbeiter und Kunden positiv über das Unternehmen sprechen. Diese Form des Marketings ist kostenlos und höchst effektiv.

Der Radiospot

Zu guter Letzt noch der Radio-Spot. Kaum ein Offline Marketing-Instrument ist so vielseitig wie die Radiowerbung. Regional/ überregional, spezifische Zielgruppe/ breite Masse, Sponsoring/ Aktionen oder einfach nur klassische Werbung sind alles Möglichkeiten die einem das Radio bietet. Die Kosten sind ähnlich wie bei Printmedien zwar relativ hoch, aber dafür auch die Flexibilität der Werbung.

Offline Werbung: Doch kein alter Hut?

In Zeiten wo große Teile des Lebens und entsprechend auch der Werbung online stattfinden, wird oft vergessen, dass auch Offline Werbung zielführend sein kann. Zum einen gibt es nach wie vor große Zielgruppen die kaum oder gar nicht am Online-Leben partizipieren und auch so ist Werbung zum anfassen für manch einen potentiellen Kunden authentischer.

Auch kann es sehr schwer sein Online, in der Masse der Inhalte, mit Werbung zu seinem Kundensegment durchzudringen. Jedes Unternehmen sollte sich genau überlegen wie es seinen Marketing-Mix aufbaut und da es nach wie vor wirksame Offline Instrumente gibt, sollten diese nicht kategorisch ausgeschlossen werden. Gerade auf regionaler Ebene, kann man mit klassischen Offline Marketing Instrumenten seine Zielgruppen gut erreichen. Abschließend gilt: Gute Arbeit ist die beste Werbung.